Warum EP: bei Notebooksbilliger.de wirklich einsteigt

Letzte Woche kündigte die EletronicPartner Handel SE (EP:) an, eine Minderheitsbeteiligung an Notebooksbilliger.de erworben zu haben. Die Höhe der Beteiligung wurde nicht genannt.

EP: hat sich aus dem Thema Multichannel verabschiedet (beobachtet aber weiterhin :-) ) und konzentriert sich voll auf die lokalen Partner. Wie passt da aber jetzt ein Onlinehändler dazu? Die offizielle Stellungnahme geht in den Bereich der Einkaufsvorteile für alle Beteiligten. Siehe hier die offizielle Pressemitteilung.

Ich halte das für Quatsch. Die lokalen EP: Händler erhalten im Bereich der Notebooks bereits attraktive Geräte und Notebooksbilliger.de ist so stark in diesem Segement, dass die darauf nicht angewiesen sind. Zudem sind die EP: Händler nicht gerade für Ihr IT Sortiment bekannt. Das kann also nicht der wahre Grund sein.

Vielmehr sehe ich die Weiterentwicklung von Notebooksbilliger.de (NBB) im Bereich der Weissen Ware als den echten Grund.

Hier wird das Sortiment forciert und hier steckt noch Wachstum drin. Hier weiterlesen

Geschrieben in Die Online-Woche, eCommerce | Tagged , , , | 1 Comment

Promarkt “ProCheck” – Bewertungssystem als Teil der Marketingstrategie

Bei Promarkt weht, dank der neuen Leadagentur VSF&P, ein frischer Wind im Marketing. Ein wesentlicher Aspekt des neuen Marketingkonzeptes scheint der sogenannte “Pro Check” zu sein. Ein “neuartiges” Empfehlungssystem, das sich aus unabhängigen Testberichten und Kundenmeinungen zusammensetzt.

Hier ein Auszug aus der offiziellen Pressemitteilung:

“Damit Verbraucher das richtige Technik-Produkt für sich finden, führt ProMarkt im Rahmen des neuen Marketingkonzeptes ein neuartiges Empfehlungssystem ein, das Kunden sowohl in der Werbebeilage als auch am PoS wieder finden. Ein Element ist der so genannte “Pro-Check”, hinter dem sich eine Schulnote verbirgt. Diese setzt sich aus aktuellen unabhängigen Testberichten und Kundenmeinungen im Internet zusammen. ProMarkt gewichtet diese Bewertungen zu gleichen Teilen und präsentiert seinen Kunden dann die entsprechende Durchschnittsnote als “Pro-Check”.”

In den KW39 News habe ich über das Thema der Transparenz von Kundenbewertungen bereits berichtet. Ein zentraler Aspekt dabei ist, dass Kundenbewertungen (z.B. als Produktbewertungen) ungefiltert in Gesamtnoten einfließen müssen.

So sieht der ProCheck von ProMarkt aus

Wie lange überlebt der ProMarkt ProCheck in der aktuellen Form?

Promarkt “ProCheck” Fazit:

Das neue Promarkt Empfehlungssystem scheint mir (rechtlich) etwas wackelig aufgestellt  und dürfte für Abmahnungen der Wettbewerber ein gefundenes Fressen sein.
Ein weiteres Beispiel, wenn die Kreativleistung einer Agentur an der Realität scheitert. Mal sehn, wie lange der ProCheck in der aktuellen Version bestand hat.

 

Geschrieben in Online-Marketing | Tagged , | Schreibe einen Kommentar

KW 40: SEO Keywords, Gelbeseiten.de, Fachkräftemangel, Google Tag Manager

Mein subjektiver Blick auf’s Online-Marketing: Ausgabe KW40 mit aktuellen Infos zu ungenauen SEO Keywords, Gelbeseiten.de als Taschenlampenersatz, dem Fachkräftemangel im Online Marketing und dem neuen Google Tag Manager.

Noch mehr ungenaue SEO Keywords durch Apple iOS6

Apple hat ab der iOS Version 6 auf die SSL Verschlüsselung bei Suchanfragen umgestellt. Das hat zur Folge, dass alle Zugriffe auf Webseiten als direkt Zugriffe ausgewiesen werden. Das verschärft zusätzlich die Keyword (not provided) Problematik. Die Veränderungen im Traffic können sich Google Analytics Anwender einfach über ein Dashboard von Dan Barker ansehen.

Gelbeseiten.de – kleine Taschenlampe brenn

Ist schon lange her, dass ich mal auf Gelbeseiten.de war. Letzte Woche bin ich allerdings fast erblindet. Warum? Einfach mal auf die Seite klicken
Praxistipp: Auf dem Smartphone aufgerufen ersetzt die Webseite jede Taschenlampen-App.

Fachkräftemangel im Online Marketing

Der “bvh schlägt Alarm: Im Online-Handel fehlen Fachkräfte” – so titelt etailment.de am 02. Oktober. Otto & Co. suchen händeringend nach E-Commerce Fachkräften. Auch Zalando hat einige Stellen zu besetzen und wird im Recruiting richtig kreativ. Hier weiterlesen

Geschrieben in Die Online-Woche, Online-Marketing | Tagged , , , | Schreibe einen Kommentar

Google Analytics Codereview – bekannte Websites im Test

Hintergrund zum Google Analytics Codereview

Google Analytics kommt laut GoogleWatchBlog auf einen Marktanteil von 82% bei mehr als 10 Millionen Usern weltweit. Auch in Deutschland ist das Web-Analyse-Tool sehr beliebt und weit verbreitet.

Die wichtigsten Gründe für den Einsatz von Google Analytics

  • kostenlos
  • gute Verknüpfung mit Google Adwords, Adsense und den Webmaster Tools
  • einfache Integration
  • Standardauswertungen sind einfach zu erstellen
  • ausreichende Literatur für das Selbststudium

Google Analytics bietet jedoch nicht nur Vorteile für private oder SMB Anwender. Auch große Webseiten greifen gerne auf das kostenlose Tool zurück und integrieren den Google Analytics Code in Ihre Online-Shops und eCommerce Seiten.

Webanalyse wird nicht nachhaltig betrieben – oder?

Mich hat an dieser Stelle interessiert, wie intensiv sich Shops und Portale wirklich mit Google Analytics beschäftigen. Nach meiner Erfahrung wird das Thema Webanalyse bei den meisten Unternehmen nicht nachhaltig betrieben. Selbst Unternehmen mit hohen Online Marketing Budgets kümmern sich wenig um die korrekte Interpretation von Webanalyse Metriken.

Als Anhaltspunkt für die Fokussierung eines Unternehmens auf das Thema Webanalyse habe ich mir deshalb die verwendeten Google Analytics Codes von 18 bekannten Websites näher angesehen. Hier weiterlesen

Geschrieben in Google Analytics | Tagged , , , | 1 Comment

KW39: Urteil zu Kundenbewertungen, Amazon Retouren, Social Media Studie

Mein subjektiver Blick auf’s Online-Marketing: Ausgabe KW39 mit aktuellen Infos zum Urteil zur Werbung mit Kundenbewertungen, Amazon Retourenservice und dem Einfluss von Social Media auf Kaufentscheidungen.

Kundenbewertungen in Online-Shops dürfen nicht gefiltert werden

Wie Trusted Shops am 27. September meldet, hat ein Gerichtsurteil weitgehende Folgen auf die oft übliche Praxis, negative Kundenbewertungen vor der Veröffentlichung zu überprüfen. Weiter wurde es als unzulässig bewertet Kunden mit Belohnungen für eine Bewertung zu locken. Auch dies ist eine oft gelebte Praxis im Online Marketing.

Die Transparenz für Online-Kunden nimmt dadurch ohne Zweifel zu. Webshops sind nun abmahngefährdet, wenn Kundenbewertungen vorab überprüft oder incentiviert werden!
Dienstleister, wie zum Beispiel Bazaarvoice, die für Shops vorab die Kundenbewertungen prüfen, werden – zumindest in Deutschland – ihr Geschäftsmodell anpassen müssen.

Amazon Retouren Geschwindigkeit

Mit dem kultigen Video zum Amazon Yesterday Shipping, wird eigentlich nur ausgedrückt, wie zuverlässig und schnell die Logistik bei Amazon arbeitet. Auch mit dem Thema Same Day Delivery wird Amazon über kurz oder lang die Referenz in der Branche werden.

Doch nicht nur beim Versand von Bestellungen ist Amazon führend. Auch bei der Bearbeitungsgeschwindigkeit von Retouren scheint der Branchenführer an der Spitze zu liegen.

Das dies keine Vermutung ist, habe ich letzte Woche selbst erlebt.
Die Retoure (Schuhe) wurde dem Postboten um 9.30 Uhr übergeben und am gleichen Tag um 20.45 Uhr erhielt ich eine Mail, dass die Retoure bearbeitet wurde und der Kaufbetrag der Kreditkarte gutgeschrieben wurde. Das ist dann Same Day Retouring.

Social Media beeinflusst weniger als 1% der Kaufentscheidungen

Im EmailMarketingBlog berichtet Nico Zorn von einer Forrester Social Media Studie, die im April 77.000 Shopbestellungen ausgewertet hat und dabei weniger als 1% der Bestellungen auf Social Media Maßnahmen/Netzwerke zurückführen konnte. Für die Zukunft stellt die Studie Social Media aber noch mehr Potential in Aussicht.

Fazit der Studie:
Wer seine Bestellungen effektiv erhöhen möchte, sollte sich auf Search und E-Mail Marketing konzentrieren.

Nicht nur in dieser Studie – auch in der Praxis – scheint mir Social Media wenig effektiv zu sein, was Sales angeht. Zur Image- und Markenbildung sicherlich gut geeignet, hat es aktuell mit Performancemarketing einfach nichts zu tun.

 

Geschrieben in Die Online-Woche | Tagged , , , , | 2 Comments